Ultralangzeitreview LED Selbstbau Stirnlampe

| Keine Kommentare | 3.079 mal gelesen

Die Tage werden langsam wieder etwas lĂ€nger, Zeit mal fĂŒr ein kleines LED Selbstbau Lampenreview. Da ich dieses Jahr verstĂ€rkt zu Fuß unterwegs war, stand ich vor der Herausforderung meine Bike Lampen etwas zu modifizieren um auf nĂ€chtlichen Trails ein bisschen Spaß zu haben. Also hab ich mir ĂŒberlegt die Lampe an ein stabiles Kopfband zu montieren. Da mein Lampenkopf so ca. 170g wiegt, kann man die normalen StirnbĂ€nder eigentlich vergessen. Diese Halter bekommen das Gewicht zwar problemlos gehalten, beim Laufen (besonders beim Auftreten) hat man damit jedoch keinen Spaß. Hier hat man den Eindruck das alles etwas labbelig ist.

Ich haben dann relativ schnell aufgehört mit verschiedenen StirnbĂ€ndern zu experimentieren und habe mich dann relativ direkt fĂŒr die Heavy Duty Version entschieden. Das wĂ€re zum einen das normale Stirnband von Lupine und das Stirnband HD (Heavy Duty). Beide sind gut geeignet fĂŒr Lampenköpfe in der Gewichtsklasse. Einzig der Preis hat mich anfangs davon abgehalten, da ich das Stirnband relativ teuer finde. Wenn man mal davon absieht, kann ich aber sagen das es sich auf alle FĂ€lle gelohnt hat.

Die Lampe sitzt sehr gut am Kopf beim Laufen, so das ich schon ab und zu vollkommen Vergessen hatte das ich diese auf dem Kopf hatte. Auch hatte ich bisher wenig Probleme mit Kopfschmerzen und vom Gewicht ist der Lampenkopf noch im Rahmen und unter der Grenze von 200g (vergleichbare Lampen in der leistungsstĂ€rkeren Klasse sind gewichtsmĂ€ĂŸig so um die 140g – 180g angesiedelt). Über dieser Gewichtsgrenze finde ich es dann persönlich nicht mehr angenehm.

Preislich ist kein großer Unterschied zwischen dem Lupine Stirnband und dem Stirnband HD, wobei mittlerweile mein Favorit das Stirnband HD ist, da es einen Tick besser an meinem Kopf sitzt. Am Hinterkopf ist es etwas weiter heruntergezogen Richtung Nacken und die Aussparung ĂŒber den Ohren finde ich sehr perfekt. Da ich ab und zu bei lĂ€ngeren LĂ€ufen einen MP3 Player dabei habe und Kopfhörer mit OhrenbĂŒgel benutze hat das normale (blaue) Stirnband immer ein wenig gedrĂŒckt was auf Dauer unangenehm ist. Das passiert mit dem Stirnband HD nicht.

Als weitere Modifikation an der Lampe habe ich das Kabel der Fernbedienung verlĂ€ngert wie auch das Kabel fĂŒr die Stromversorgung.

Noch eine Hinweis zum Akku, ich verwende momentan einen Lipo Akku mir 14,8V und 3300 mAh. Beim Laufen auf niedrigster Stufe (was beim Laufen auf relativ ebenen Strecken wie zum Bsp aus Asphalt) zieht die Lampe knapp 400mA bei mittlerer Stufe ca. 900mA und auf Vollgas ca. 1.400mA.

TotalausfĂ€lle der Lampe gabs keine, da ich die Elektrik bereits schon in meinen Radlampen testen konnte hatte ich da auch nicht wirklich mit Problemen gerechnet. Einziges Problem hatte ich mit der Zuleitung vom Akku, hier hatte ich ursprĂŒnglich ein Spiralkabel im Gebrauch. Dies wurde bei starken Minus Temperaturen jedoch so unflexibel das es angefangen hatte zu zerbrösel.

Um die Lampe zu transportieren, habe ich einen Netzsack von einem Primus Kochgeschirr zweckentfremdet, da passt der Lampenkopf mit Stirnband prima rein. Zum GrĂ¶ĂŸenvergleich habe ich noch mal ein Iphone 3GS daneben gelegt.

Stay tuned…..

 


Andere interessante Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.