Projekt 128 Gramm

| 3 Kommentare | 3.455 mal gelesen

Khatod 7 Fach Optik 10¬į

Khatod 7 Fach Optik 10¬į

Der Ausl√∂ser f√ľr absolute Gl√ľcksgef√ľhle ist beim Menschen individuell. Bei mir erzeugen gerade 128 Gramm erh√∂hten Endorphin Aussto√ü. Das insgesamt nun 128 Gramm rausgekommen sind ist eher ein Zufall, die Idee war aber schon lange geboren! Meine bisherigen Lampenk√∂pfe hatte ich ja eher zum Radfahren entwickelt und ich mu√ü sagen, dass ich nicht so sehr aufs Gramm geschaut habe. Also die Lampenk√∂pfe waren schon leicht, aber bei weitem nicht am Minimum des M√∂glichen. Da ich nun mittlerweile mehr und mehr zu Fu√ü unterwegs bin und die Lampenk√∂pfe als Stirnlaterne nutze, bekommt das Gewicht was ich am Kopf mit mir umhertrage eine ganz andere Bedeutung. Im aktuellen Projekt konnte ich das Gesamtgewicht des Lampenkopfes von 186 Gramm auf 128 Gramm senken. Hierbei ist das Gewicht des fertig und funktionsf√§higen Lampenkopf gemeint, also incl. aller Kabel, Stecker, Remote Switch, Halter usw. 60 Gramm Einsparung ist da dann schon richtig viel, da im Prinzip ausschlie√ülich am Geh√§use Material weggenommen wurde. Im Live Einssatz stellen sich diese 60 Gramm weniger als sehr geil heraus.

lampe9

Doch nun mal von Anfang an. Letztes Jahr hatte ich mit einem 7 Fach Cree XP-G R5 Modul begonnen die Lampe aufzubauen und mangelns Zeit leider nich abschließen können.  Dabei war als Primärziel das Gewicht und als Sekundärziel ein möglichst kompaktes Gehäuse geplant. Insgesamt ist nun ein Gehäuse herausgekommen mit 46mm Durchmesser und einer Gehäusetiefe von 40mm.

Die nachfolgenden Komponenten kamen dabei zum Einsatz:

  • 7 Fach Cree XP-G R5 Modul
  • Taskled Maxflex Boost LED Treiber
  • Cateye H34 und Cateye Baseplate H24
  • Khatod Cree 7 Fach Linse 10 Grad
  • Kabel, Taster, W√§rmeleitpaste, Epoxy, Graupner Modellbaustecker, selbstklebender Schrumpfschlauch, O-Ringe, etc…..

Das Problem bei der Geschichte war ein ordentliche Wärmeabfuhr zu gewährleisten. Dabei kommt es nicht auf die (Gehäuse-) Masse an, vielmehr ist eine möglichst große Oberfläche von Vorteil. Jetzt ist jedoch ein möglichst kleines und leichtes Gehäuse ein Widerspruch zu einer möglichst großen Oberfläche.

Die Leistung, die durch die LED’s produziert wird, kann man recht einfach bestimmen, 7 Leds x 3,5Vf x 1,2A = 29,4 W. Dazu ist dann noch die Verlustleitung des LED Treibers zu addieren, die bei rund 3W liegt. Das sind dann rund 33w die √ľber die Oberfl√§che abgegeben werden muss. In der Praxis zeigt es sich so, dass bei den momentanen Aussentemperaturen von so um die 0 – 5 Grad die Lampe nur schwer in die Temeraturbegrenzung zu bringen ist wenn ich in Bewegung bin. Anders sieht es jedoch aus wenn ich stehen bleibe oder auch bei ersten Tests des Lampenkopfes zuhause bei Zimmertemperatur. Durch die kleine Masse des Geh√§uses dauert es etwa eine Minute bis der Treiber runter Regelt. Momentan habe ich als Cut Off 80¬į C eingestellt das hei√üt man fasst den Lampenkopf dann besser nicht mehr an.

Gespannt war ich auch auf die Khatod 7 fach Optik. Diese habe ich bisher noch nicht Testen können, da ich bei vergleichbaren Lampen immer die 7 fach Polymer Optiken verwendet habe. Fakt ist hier, dass die beiden Optiken eher etwas breiter ausleuchten. Zum Laufen und Radfahren ist das eher besser als eine auf maximal Weite ausgerichtetes Optik- oder Reflektoren Setup.

lampe8Das 7 fach XP-G Modul mit irgendwas um die 3.000 Lumen ist aktuell nicht mehr das maximum an Lichtausbeute was LEDs heute hergeben (da wäre dann eine Cree XM-L U2 angesagt). Was jedoch die Kombination von geringem Gesamtgewicht und Leistung des Lauflampen Setups angeht meiner Meinung noch absolut TOP.

I have finished what I started…..

Stay tuned schreibt Christian

 

 

 


Andere interessante Beiträge:

3 Kommentare

  1. Krasses Teil…das will ich mal live sehen!

  2. Hey Steve, ich hoffe ich bin bald mal wieder in BGL unterwegs…..wenn dann sag ich mal Bescheid!

  3. Pingback: Trailrunner mit brennenden Haaren gesehen! Prototypen Test 7 fach Cree XM-L2-U2 | netzsofa.netnetzsofa.net

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.