Ederkopf, Forsthaus Hohenroth Shorty

| Keine Kommentare | 2.207 mal gelesen

Weit sichtbar ist der Funkturm auf dem Ederkopf, quasi ein Ziel was man nicht verfehlen kann. In diese Richtung ging auch meine heutige Tour. Als Ziel hatte ich mir ĂŒberlegt mal das Cafe Waldland (im Forsthaus Hohenroth) anzupeilen. Ein schwarzer heisser Kaffee wĂ€re schon nicht schlecht, dann könnte ich auch mal den Kocher zuhause lassen. Da ich hier schon oft mit dem MTB war, hatte ich quasi den Rentnerfaktor mit einkalkuliert. FĂŒr mich bedeutete das, dass ich auf dem Hinweg relativ direkt hingelaufen bin. Im Cafe ist leider nicht so sehr viel Platz, wenn man spĂ€t ist, dann wars das mit einem (Sitz-) Platz im CafĂ© und ich hatte heute nicht viel bock draussen sitzen zu mĂŒssen. Es hatte aber alles bestens geklappt und einem Kaffee stand nichts im Weg. Das Wetter war heut irgendwie wechselhaft, wenn die Sonne schien dann stand sie teilweise so tief das ich mir ne Sonnenbrille gewĂŒnscht hĂ€tte und durch den Schnee wurde das noch verstĂ€rkt. Einen kurzen Augenblick spĂ€ter war dann wieder plötzlich alles bedrohlich dunkel und dichtes Schneetreiben.

Im Cafe wurde dann jedoch recht schnell recht voll und so war ich relativ schnell wieder auf dem RĂŒckweg, hier fings dann auch eben mal wieder an zu schneien. Im ĂŒbrigen lag hier „oben“ noch relativ viel Schnee was mich immer wieder aufs neue ĂŒberrascht. Eigentlich ist Zuhause der Winter schon vorbei, hier war alles noch schon unter ner Schneeschicht eingefrostet.

Einen kleinen Stop hab ich dann noch bei der Ederquelle eingelegt. DafĂŒr das die Eder der grĂ¶ĂŸte Fluss ist der in dieser Gegend entspringt, ist die Quelle mit Abstand die Unscheinbarste. Man könnte fast dran vorbeilaufen! Freundlicherweise verhindert der Schilderwald rund um die Quelle das dies tatsĂ€chlich passiert!

Die Auswirkungen von Kyill waren auf meiner heutigen Tour noch deutlich zu sehen, auch wenn das schon Jahre her ist sind hier noch weite Teile des Waldes recht kahl. Heute konnte ich wieder feststellen das laufen im Schnee relativ anstrengend ist und irgendwie kam ich auch heute nicht so richtig schnell vorwĂ€rts was ich mal auf die Tagesform schieben möchte…

to be continued…

 


Andere interessante Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.