ride the lightning

| 1 Kommentar | 4.011 mal gelesen

winterzeit = d u n k e l zeit! irgendwie ist es schon zum kotzen, ist erstmal die winterzeit angebrochen, dann gehe ich morgens im dunkeln auf die arbeit und wenn ich abends nach hause komme, dann ist es das meistens auch, d u n k e l! dunkelheit hĂ€lt mich nicht wirklich auf, jedoch bin ich mittlerweile etwas vorsichtiger geworden wenns darum geht sport im dunkeln zu treiben, nachdem ich mir im letzten jahr ein aussenband abgerissen habe als ich beim laufen schrĂ€g auf einen absatz getreten bin. das war ne langwierige geschichte und im nachhein betrachtet wĂ€re es bei genĂŒgend beleuchtung sicherlich nicht passiert!

egal, zum laufen musste eine stirnlampe her. da ich schon vor jahren meine lampen zum radfahren selbst gebaut habe, stand dem projekt nichts im weg. war ich frĂŒher noch mit einem sauschwerem bleiakku am start, ist heute dank lipo akku technik das zusatzgewichet fĂŒr ein lampenset mit akku in einem, fĂŒr mich vertretbarem rahmen.

mit einem gewicht lampenkopf + stirnhalter liege ich derzeit bei unter 250g (auf den ersten blick recht schwer aber durchaus im rahmen von leistungsvergleichbaren konkurrenz kauflampen), hinzu kommt noch der lipo akku, der mit einem gewicht von ca.500g ein echtes leichtgewicht ist (4 zell lipo Akku mit 14,8V / 3.300 mAh).

ein weiteres kriterium war natĂŒrlich auch einen gescheiten strinlampenhalter zu finden. hier habe ich mit verschiedenen exemplaren getestet. meiner meinung nach ist der derzeit beste (stabilste) halter der lupine heavy duty. dieses teil ist sehr genial, und trotz des gewichtes sitzt alles perfekt und ohne großes zappeln am kopf !

gewichtsmĂ€ĂŸig ist das natĂŒrlich eine andere liga als eine petzl tikka (oder Ă€hnliche relativ leichte Stirnlampen in der 100g – 120g klasse incl. akkus) aber rein lichtmĂ€ĂŸig auch. gerade in unwegsamen gelĂ€nde ist etwas mehr licht eindeutig von vorteil und bringt sicherheit auf dem trail. ausserdem macht licht glĂŒcklich was absolut wörtlich zu nehmen ist. je mehr licht umso glĂŒcklicher. es macht einfach riesig spaß in der dunkelheit mal so richtig die photonenkanone anzuknipsen und auch mal richtig weit schauen zu können….

stay tuned

schreibt christian

hier noch ein paar infos zur Lampe:

led: 7 x cree XP-G R5, 3.418 lumen (herstellerangaben) / 1.850 lumen lt. mtb-news messung bei 1A

optik: polymer 7 fach fĂŒr XP-G, 12° abstrahlwinkel

treiber: taskled maxflex, lĂ€uft derzeit auf 1.2A, 70° temperaturĂŒberwachung, trimode, externe fernbedienung

gewicht: lampenkopf 170g, akku 500g


Andere interessante Beiträge:

Ein Kommentar

  1. Pingback: Regen, Regen beim Prototypen Test | netzsofa.net

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.