GegensÀtze, Ergebnis eines kleinen Urbexing Trips

| 3 Kommentare | 3.568 mal gelesen

Am vergangenen Wochenende hatte ich Abends auf dem Heimweg noch ein wenig Zeit um an ein paar Stellen einige Fotos zu machen. UrsprĂŒnglich hatte ich geplant einige neue Graffitis abzulichten die in der letzten Zeit entstanden sind, am Ende bin ich dann aber doch noch ganz woanders gelandet. Da ich schon etwas spĂ€t unterwegs war, stand die Sonne schon etwas tief. Ja nach Motiv ist das ja unter umstĂ€nden mal ein gute Möglichkeit das im Bild in irgendeiner Form umzusetzen, ich hatte leider das Pech, dass es mit bei einigen Motiven leider direkt ins Gesicht schien.Derzeit benutze ich oft mein Samyang 8mm Fisheye, das einen Abbildungswinkel von fast 180 Grad besitzt. Damit macht es echt Spass ein wenig rumzuspielen und ich muß mich dann schon manchmal etwas bremsen um nicht nur Fisheye Fotos mit nach Hause zu nehmen. Irgendwie war aber Graffiti mĂ€ĂŸig nichts ansprechendes zu finden, bis vielleicht auf das StromverteilerhĂ€uschen in Herborn am Schießplatz. Hier sind in einigen Tagen Arbeit zwei krasse Graffitis entstanden. Ich stehe jetzt nicht unbedingt so auf Portraits aber die Umsetzung finde ich sehr cool. Auf dem weiteren Heimweg bin ich dann noch Ort vorbeigekommen, an dem ich ursprĂŒnglich nur mal schauen wollte. Auf einem Friedhof zu fotografieren fand ich dann schon etwas makaber, aber dieser Friedhof diente mittlerweile als Spielplatz und da die fußballspielenden Teens hier Grabsteine als Torpfosten verwendeten hab ich dann doch noch ein Paar Fotos dort geschossen.

Da ich nur Detailaufnahmen machen wollte hat sich angeboten mit einer kleinen Blende zu Arbeiten um eine möglichst geringe SchĂ€rfentiefe hinzubekommen. Auch kam mir hier dann an der ein oder anderen Stelle die tief stehende Sonne etwas entgegen. Gerade bei meinem 30mm F1.4 Objektiv kann man durch verwenden einer kleinen Blende < F2.8 bereits deutlich Teilbereiche im Bild hervorheben und wiederum andere verschwimmen lassen. Die Ergebnisse sind hier zu sehen….

….never stop exploring


Andere interessante Beiträge:

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.